Das Prinzip der rollenden Saftpresse


Der Fruchtsaft genießt in unseren Breitengraden eine große Beliebtheit und bietet sich zu jeder Gelegenheit an. Doch wie wenig geschmackliche Vielfalt bietet der im Laden um die Ecke erhältliche Saft! Aufgrund der "Wiedererkennbarkeit des Produktes" sollen sich die Säfte der üblichen Handelsmarken stets im Geschmack ähneln. Dies wird oftmals durch die Zugabe von künstlichen Geschmacksverstärkern oder anderen Zusätzen erreicht. Setzten Sie sich über diese Eintönigkeit hinweg und nutzen Sie ihr eigenes Obst um daraus einen geschmacklich einzigartigen Saft zu gewinnen.

Hierbei kann Ihnen nun die Firma DIROSA helfen! Mit unserer mobilen Saftpresse pressen wir Ihr ausgereiftes Obst zu Saft, welcher zunächst auf etwa 80 °C erhitzt (und somit pasteurisiert) wird und verpacken ihn anschließend mit Hilfe des modernen Bag-in-Box Systems.

 

Voraussetzung:

Das Obst muss reif sein. Zu früh geerntetes Obst bringt Nachteile für den Geschmack des Saftes. Bei überreifem Obst ist die Saftausbeute geringer und die Haltbarkeit ist gefährdet.

 

Das Obst muss sauber sein, d.h. keine Erdanhaftungen oder Anhaftungen von Tierkot. Ganz wichtig ist, dass es keine Faulstellen haben darf. Sporenbildende Fäulniserreger können den Saft zum gären bringen. In der Folge blähen sich die Beutel auf.

Braune Stellen beim Fallobst sind nicht relevant. Sie haben keinen Einfluß auf die Saftqualität.

Sollten Äpfel oder Birnen auf einen Kiesweg oder anderen kieshaltigen Untergrund fallen, sind die eingedrückten Kieselsteine sehr nachteilig für das Schneidwerk in der Maschine. Solches Obst sollte gründlich nachgesehen oder aussortiert werden.

 

Anmeldung:

Sehr hilfreich für die Ablaufplanung ist bei der Anmeldung die Mengenangabe in kg.

Kleine Hilfestellung:

ein 10 Liter Eimer:                   ca.   8 kg

Kiste 40 x 60 cm:                  ca. 15 - 20 kg

Wäschewanne:                     ca. 25 kg

Sack (Kunststoffgewebe):     ca. 30 kg

Sack ("Kartoffelsack"):          ca. 40 kg

"Speissfass":                         ca. 40 kg

 

Saftertrag:

Eine häufig gestellte Frage: Wieviel Saft gibt es denn?

Grobe Regel: aus der Menge Obst erhält man ca. 2/3 Saft und 1/3 Abfall (Schale / Kerngehäuse)

Also: 100 kg Obst ergeben ca. 65 Liter Saft.

Hier finden Sie uns


Flessinghauser Str. 2
34431 Marsberg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2993 908018 +49 2993 908018

0171 7741161

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.